Wärmebrücken- & Dampfdiffusionsbrücken-Programm AnTherm Version 6.115 bis Version 8

[ ← ] [ ↑ ] [ → ] [Inh]

Systemvoraussetzungen

Hardware

  • Kompatibler PC
  • mindestens 512 MByte Arbeitsspeicher ( ≥ 1 GByte für die 3D-Auswertungen empfohlen)
  • 200 MByte freier Festplattenspeicher
  • Bildschirmauflösung mindestens 1280x1024 ( ≥ 1280x1024 empfohlen) - siehe weiteren Hinweis unten
  • Unterstützung für 3D-OpenGL-Graphik (3D-beschleunigte Graphikkarte empfohlen)
  • S/W Drucker A4 (Farbdrucker empfohlen)
  • Eine Ethernet-Netzwerkkarte (für die Lizenzidentifikation) oder USB Lizenz-Dongle (gesondert zu beziehen)
  • Maus mit zwei Tasten und Scrollrad (empfohlen)
  • Internetverbindung (ist bei der Installation notwendig)
  • Multiprozessor/Multikernprozessoren (optional)
  • Anaglyph (Red/Cyan) Augengläser (optional), Red/Blue Augengläser (optional), Crystal Eyes Augengläser und Display (optional), Dresden Interlaced Display (optional), VRex Interlaced 3D Projektor (optional)

Die Lizenz des Programms ist nicht übertragbar an das spezielle Lizenz-Dongle (USB) oder an die physische MAC-Adresse einer physischen Ethernet-LAN-Netzwerkkarte gebunden. Ein Lizenzschlüssel wird aus einem vierzeiligen Kunden-Header (Berichtüberschrift) und der MAC-Adresse einer LAN-Karte ermittelt. Sie werden diesbezüglich nach dem Lizenzerwerb durch den Lizenzgeber per E-Mail kontaktiert.

Siehe auch: Lizenzbedingungen

Software:

  • MS Windows 10 (32bit oder 64bit), Windows 8 (32bit oder 64bit), Windows 7 (32bit oder 64bit), Windows Vista (32bit oder 64bit)
  • Microsoft® .NET 4.0 Runtime und .NET 3.5 Runtime installiert (inkl. V.2.0 und 3.0, wird automatisch als freie Zusatzoption des Betriebssystems von Microsoft während des Setups bezogen)
  • Nutzungslizenz für das Programm AnTherm

Die Installation wurde umfangreich unter Windows Vista und Windows 7 und 8 getestet.

Sehe auch: Installation des Programms, Installation von MS.NET Runtime, Lizenzbedingungen

Speicheranforderung von 32bit/64bit AnTherm

AnTherm liegt sowohl als 32bit- als auch als 64bit-Anwendung vor. Der Unterschied liegt v.a. in der Größe des verwendbaren Arbeitspeichers, die bei der 64bit AnTherm-Version wesentlich umfangreicher ist.

Die Größe des von der 32bit AnTherm-Version maximal ansprechbaren Arbeitsspeichers liegt bei (theoretischen) 3 GB. Diese infrastrukturbedingte Grenze gilt auch bei der Ausführung von 32bit-AnTherm auf einem 64bit System (z.B. Vista/Win7/Win8 64bit). Diese technische Grenze erlaubt eine Lösung von Systemen mit bis zu ca. 20.000.000 Gleichungen, um die Leitwerte und numerische Ergebnisberichte der Temperaturen zu erhalten (160.000.000 Konten). Die Grenze der speicherintensiven graphischen Auswertung liegt (derzeit) bei Modellen mit ca. 2.500.000 Gleichungszellen (10.000.000 Knoten).

AnTherm 64bit erlaubt die Lösung von wesentlich größeren Rechnungen, da theoretisch bis zu 8 TB Speicher verwendet werden können. In der Praxis sind es allerdings nur einige GB Speicher, die alloziert werden können. Die genaue Größe ist abhängig von der eingesetzten Hardware, dem Betriebssystem sowie Laufzeiteinflüssen (parallel laufende Programme).

Optimale Bildschirmauflösung

Um mit dem Programm AnTherm effektiv arbeiten zu können, sollte die Bildschirm-Arbeitsfläche, die für das Programm zur Verfügung steht, eine bestimmte Mindestgröße haben.

Mit AnTherm stellen wir Ihnen eine hochgradig interaktive graphische Visualisierungsanwendung zur Verfügung. Die vom Programm angebotenen hochmodernen Visualisierungstechnologien, deren Ursprung in der Welt der Supercomputer liegt, stellen bestimmte Mindestanforderungen auch an die Fähigkeiten der benutzten Bildschirmanzeige.

Es hat sich in der Erfahrung im Arbeiten mit dem Programm bestätigt, dass die geforderte Mindestauflösung von 1280x1024 Pixeln tatsächlich eine absolute Untergrenze für das bequeme Arbeiten mit dem Programm darstellt - auch wenn die gesamte Bildschirmfläche ausschließlich durch AnTherm belegt wird, ist das Erreichen mancher Fenster nur durch Scrollen (Bildlauf) möglich. Es ist praktisch kaum möglich, ein Überlappen der Fenster des Programms zu vermeiden - auch wenn die Größe der einzelnen Fenster stark reduziert wird, was wiederum eine sehr beengte Arbeits- und Wiedergabefläche darstellt.

Optimales Arbeiten mit AnTherm ist erst ab einer Auflösung von 1280x1024 Bildschirmpixeln möglich. Mit 1600x1200 ist auf dem Bildschirm ausreichend Platz für AnTherm, die anderen Anwendungsfenster und den Windows-Desktop.

Folgende Darstellung sollte die Größen-Verhältnisse wiedergeben:

Die Größen-Verhältnisse unterschiedlicher Bildschirme

Wenn Sie auf das Bild oben klicken, wird dieses in der Originalgröße auf dem Bildschirm angezeigt (gegebenenfalls werden Sie die Originalgrößendarstellung in Ihrem Browser auch aktivieren müssen).

Die folgende Abbildung zeigt das AnTherm-Fenster in einer Größe von 1400x1050 Pixeln, in welcher bereits das Arbeiten mit dem Programm bequem möglich ist, da ausreichend Platz für alle Fenster des Programms vorhanden ist:

AnTherm-Fenster in einer Größe 1400x1050 Pixel

Wenn Sie auf das Bild oben klicken, wird dieses in der Originalgröße auf dem Bildschirm angezeigt (gegebenenfalls werden Sie die Originalgrößendarstellung in Ihrem Browser auch aktivieren müssen).

Wir bitten Sie also, gegebenenfalls die Ausstattung Ihres Arbeitsplatzes auch von dieser Seite (Bildschirmgröße) in die Betrachtung der Mindestanforderungen des Programms AnTherm entsprechend einzubeziehen.


 Wärmebrücken in 2D und 3D berechnen und untersuchen mit AnTherm®  

[ ← ] [ ↑ ] [ → ] [Inh

 Copyright © Kornicki Dienstleistungen in EDV & IT

2017-03-22 12:04 +0100